Neue Behandlungsform bei Atemwegsproblemen des Pferdes

Eine relativ neue Behandlungsmethode bei Husten, chronischem Husten und Asthma bei Pferden ist die Laserfrequenztherapie. Im Allgemeinen denken wir bei dieser Therapieform eher an die Behandlung von Sehnenverletzungen, die schon länger häufig mit Laser erfolgreich behandelt werden, aber tatsächlich ist das Spektrum an Möglichkeiten, wofür diese Methode eingesetzt werden kann, viel größer.

Meistens denkt man erst an weitere Therapieformen, die die schulmedizinische Behandlung ergänzen, wenn die klassischen schulmedizinischen Strategien nur unzureichend oder kaum wirksam sind. Man muss aber nicht erst abwarten, sondern kann auch sofort beginnen, denn je früher der Krankheitsprozess unterbrochen wird, umso kürzer ist auch meist auch die Regenerationszeit.

Es gibt unterschiedliche Laseranwendungen. Ich persönlich arbeite  sehr gerne mit der Laserfrequenztherapie.   Sie ist einfach im Stall anzuwenden. Jedes Tier ist in seinem Krankheitsprozess natürlich sehr individuell, nach meiner Erfahrung ist die Methode aber bei den meisten Pferdeb sehr wirksam. Sie stärkt die Lungenfunktion und die Abwehrkraft des Tieres, sodass die Symptome nach einigen Behandlungen ganz verschwinden oder zumindest eine deutliche Erleichterung eintritt. Zudem empfinden die Pferde die Behandlung als sehr wohltuend. Falls notwendig, ergänze ich noch mit traditionell chinesischen Kräutern und anderen Maßnahmen, denn jedes Pferd braucht eine individuelle Therapie, auch wenn die westliche Diagnose die selbe ist.

Und natürlich darf man bei Atmungsproblemen des Pferdes nicht darauf vergessen, die Haltungs- und Fütterungsbedingungen zu betrachten. Wenn in diesem Bereich große Belastungen nicht erkannt und nicht eliminiert werden, kann die beste Therapie nur unzureichend helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.